WS ab 1.3.2017:

Gesprächs- und Selbsterfahrungs-gruppe für Männer

«Wir sind doch alle nur Menschen.» Immer wieder fällt dieser Satz, wenn sich Gräben auftun, Konflikte drohen - zwischen Arm & Reich, Schwarz & Weiss, Frau & Mann. Aber der Satz, der Gleichheit markiert, ist Sehnsucht, nicht Realität. Bis heute sind wir in soziale, politische, ökonomische, kulturelle, Alters- und Geschlechterstrukturen eingebunden, durch diese voneinander getrennt ...

«Der gute Schüler ist heute ein Mädchen» oder Hat die Schule ein Geschlecht? Referat 2008

Unternehmen W

Geschriebenes W
Gesprochenes W
Beratendes W
Verhandelndes W
Projektierend. W

Aktuelles
Publikationen
Texte
Referate

Links

Soziokulturelles
Gendereien
Gewaltiges
Verhandeln
Lernen

Home

Newsletter

Zur Person
Kontakt

■ ■ ■ ■ Referate ■ ■ ■

■ ■ ■ ■ Unternehmen Wort ■ ■
■ ■ ■ © Jürgmeier ■ ■
Kopien_Abdruck nach Absprache

In der Schule sind sie alle Fremde oder Wer integriert eigentlich wen?, 8. Brückentag PH Bern, Institut für Weiterbildung, 28.11.2015

Und wenn alles ganz anders wäre_Reflexionen zu Kreativität, Schule and anderen Welten, Symposium im Rahmen der Ausstellung Bauplatz Kreativität der Bildschulen Schweiz, 12.9.2015

Taten statt Worte oder Die Schule macht keine Männer_Knaben und Mädchen - heute gleichgestellt? Referate und Podiumsdiskussion an der Pädagogischen Hochschule, Chur, 10.4.2014

Eine gesunde Schule ist eine andere Schule_2. Tagung «Gesundheit x Qualität = Sek II», Schweizerische Weiterbildungszentrale, Olten, 16.5.2013

Zwischen Kontrolle und Gleichgültigkeit_Geichnamige Veranstaltung der elternräte sek eins höfe, Pfäffikon, 15.4.2013

Gesundheitsförderung und Schule - Ein gebrochenes Verhältnis_Tagung «Gesundheit x Qualität = Sek II», Schweizerische Weiterbildungszentrale, Olten, 28.3.2012

Früher waren noch Werte oder Der endlose Untergang_Tagung «Worte - Werte - Wandel», Kanton Basel-Landschaft, 1.2.2012

Gleichstellung und andere Gendereien_Praxisforum «Männer im Gleichstellungsprozess» der Kantonalen Fachstelle für die Gleichstellung von Frauen und Männern (FGS) Bern, 29.11.2011, Bern

Die Schule oder in der Schule verhandeln_ Tagung «Wie du mir, so ich dir - Vom guten Umgang in der Schule», Fachgruppe Schulsozialarbeit Chur, 14.9.2011

Laudatio anlässlich der Verleihung des Gleichstellungspreises der Stadt Zürich 2010 an das mannebüro züri, 15.11.2010

 

Zurückschläge oder Die Sehnsucht nach dem Ende aller Gewalt_Tagung «Häusliche Gewalt - Blick über den Gartenzaun», HSLU_ZHAW_Bildungsstelle Häusliche Gewalt Luzern, 31.10.2009

«Der gute Schüler ist heute ein Mädchen» oder Hat die Schule ein Geschlecht?_Tagung «Buben - die grossen Verlierer in der Schule?», Pädagogische Hochschule Graubünden, Chur, 30.10.2008

Auf dass sie zu Wort kommen_ Input zu Sprachproduktionen, Eidgenössisches Hochschulinstitut für Berufsbildung EHB, diverse Berufsfachschulen, 2007 und 2008

Begrenzte Grenzenlosigkeit - 20 Jahre Solidarité sans frontières_Solidarité sans frontières, 21.10.2006

Vom Mann zum Menschen oder Die alte Angst vor der Gleichheit_Hochschule für Soziale Arbeit Zürich, 17.3.2006

Die Unfähigkeit zur Trauer, Gewalt macht Männer oder Die Angst vor der Gleichheit_Unabhängige Interessengruppe für Geisteswissenschaften, Schwyz, 18.10.2004

Die Unfähigkeit zur Trauer oder Gewalt macht Männer - Den Mann als Opfer die Frau als Täterin übersehen. Über Geschlechterrealitäten und -vorurteile, Kantonsspital Luzern, 9.9.2004

Das «Konzept Mann», blinde Flecken und andere Gendereien_Lehrerinnen- und Lehrerweiterbildung, Luzern, 30.1.2003

Mann sein ist tödlich oder Gesundheit hat ein Geschlecht. Geschlechteraspekte und blinde Flecken_Schweizerisches Netzwerk Gesundheitsfördernder Schulen, Luzern, 10.9.2003,

Der Tod ist immer ein Skandal oder Die falschen Erträglichmacher. Rede zum Gedenktag für die Drogentoten_Angehörigenvereinigung Drogenabhängiger Zürich, 7.2.2002

Menschen wie Waren behandeln_Demonstration gegen Zwangsausweisung in den Kosova, 20.5.2000

Tödliche Mythen. Über Vorbilder und gesundheitsgefährdende Aspekte gesellschaftlicher (Männlichkeits-)Vorstellungen_März 1999

Die Serben. Die Ausländer. Die Jungen oder Das Feindbild Frau_mannebüro züri, 6.11.1999

Der Präventivschlag oder Das Mitleid der Frauen ist die Stärke der Männer. Über Frauenbonus, Frauenquoten und männliche Emanzipationsopfer, SP-Frauen Schweiz, Bern, 15.6.1996

 

Nachstehende Referate sind in «Der Mann, dem die Welt zu gross wurde» publiziert:

Vom Mann zum Menschen (aufgrund verschiedener Referate und Texte)
Wer bist du? Was hast du? Oder die Angst vor der Gleichheit
Jenseits von Raum und Zeit - Variationen zum Stichwort Autonomie
Die Unfähigkeit zur Trauer oder Die oppositionelle Gemütlichkeit